Politischer Rahmen2022-04-08T22:13:07+02:00

Politischer Rahmen

Hintergründe und Anreize

Fit for 55

Mit dem Pariser Klimaabkommen (engl. „Paris Agreement“) wurde am 12. Dezember 2015 ein Vertrag zwischen den europäischen Mitgliedsstaaten geschlossen mit den vorangingen drei Zielen:

Begrenzung des Temperaturanstiegs auf 1,5°C zur Reduzierung der Auswirkungen des Klimawandels
Erhöhung der Anpassungsfähigkeit gegen nachteilige Auswirkungen des Klimawandels
Vereinbarkeit der Finanzmittel mit den gesetzten Zielen und klimaresistenter Entwicklung

Um die Ziele aus dem Abkommen zu erreichen, wurde REDI zur REDII novelliert, in dem u.a. geregelt ist, dass die Emissionen bis 2030 gegenüber dem Stand von 1990 um 40% reduziert werden sollen. Die Bundesregierung geht einen Schritt weiter und setzte sich im Rahmen des Bundes-Klimaschutzgesetztes das Ziel die Treibhausgasemissionen gegenüber 1990 um 55% zu reduzieren. In Deutschland ist dies im Wesentlichen durch die 37,/38. BImSchV geregelt.

FAQ (Begrifflichkeiten)

Nichterfüllung2022-03-05T20:47:56+01:00

Kommt ein Verpflichteter seiner Quotenverpflichtung nicht vollständig nach, setzt die Biokraftstoffquotenstelle ab dem Verpflichtungsjahr 2022 eine Abgabe in Höhe von 0,60 Euro pro kg CO2eq nicht erreichter Treibhausgasminderung fest.

Quotenerlös2022-03-05T20:48:45+01:00

Man unterscheidet drei Kategorien: Fossile Quote, Abfall und Fortschrittliche Substrate.

Quotenverpflichtete Unternehmen2022-03-05T20:47:28+01:00

Quotenverpflichteter ist, wer zu versteuernde Otto- oder Dieselkraftstoffe in Verkehr bringt. (hier)

THG-Quote2022-03-05T20:35:23+01:00

Vorgabe der Einsparung von THG-Emissionen für quoten-verpflichtete Unternehmen. Anstieg von 6% auf 25% in 20230.

Unterquote2022-04-04T20:38:08+02:00

Mindestanteil fortschrittlicher Kraftstoffe an in Verkehr gebrachter Menge. Anstieg von 0,5% in 2021 auf 2,6 in 2022.

Spezifische THG-Emissionen

Sie möchten wissen, ob sich eine Verflüssigung für Ihr Projekt lohnt?

Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung einer Machbarkeitsstudie. Diese umfasst eine Wirtschaftlichkeitsberechnung auf Basis Ihres Substratmix, der Gaszusammensetzung, Behältervolumen und der verwendeten Energiequellen.

Rufen Sie uns einfach an: +49 5438 95828-600
Nach oben